Zertifizierungsstelle DPG

Die Deutsche Pfandsystem GmbH (DPG) stellt den organisatorischen und rechtlichen Rahmen für die Rücknahme und das Pfandclearing pfandpflichtiger Einweggetränke­verpackungen bereit. Für die Systemteilnehmer (Automaten­hersteller, Zählzentren, Pfandkontenführer, Handelsdienstleister (H-DL), Verwender von DPG-Farbe, etc.) existieren unterschiedliche Anforderungen aufgrund der DPG-Vorgaben.

Neben unserer Tätigkeit als öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Verpackungsentsorgung sind wir seit Beginn des DPG-Systems für die Überprüfung und Zertifizierung der entsprechenden Vorgaben anerkannt (Einhaltung der DPG-Kriterien für Zählzentren und Rücknahmeautomaten, seit Juli 2009 auch für Verwender von DPG-Farbe).

Die Zertifizierung von Rücknahmeautomaten, Zählzentren und Farbverwendern (Druckereien) nach den DPG-Anforderungen gliedert sich grundlegend in drei Stufen:

Stufe 1: Vorprüfung und Zulassung bei der DPG

Stufe 2: Erstzertifizierung des Automatens, Zählzentrums oder Druckereistandortes

Stufe 3: Wiederholungszertifizierungen

Unsere Auditoren zertifizieren nach den Prüflisten der DPG, dabei werden bei Rücknahmeautomaten und Zählzentren in erster Linie Mechanik-Tests und Dokumentenprüfungen durchgeführt. Die Zertifizierung  schließt seitens Umweltkanzlei die Kooperation mit BSI-akkreditierten Unternehmen ein, die die IT-Sicherheitsprüfung durchführen. Bei Farbverwendern erfolgt eine umfangreiche Prüfung der Firmenabläufe beim Druck der DPG-Farbe sowie aller Voraussetzungen für den sicheren Umgang mit der Farbe.

Die Zertifizierung wird durch unsere Auditoren in einem Prüfbericht dokumentiert und durch ein Zertifikat bestätigt.

Auch für individuelle Lösungen finden wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung einen Weg bis zur erfolgreich abgeschlossenen Zertifizierung nach DPG-Anforderungen.

Weitere Details zum Ablauf finden Sie in unseren Dienstleistungsinformationen.

Wenn Sie noch nicht über ein aktualisiertes oder Ihren speziellen Bedürfnissen angepasstes Angebot verfügen oder wenn Sie noch Fragen haben: wenden Sie sich direkt an die Leiterin unserer Zertifizierungsstelle!